Home > Wirtschaft und Handel
Zahlen zu Chinas Wirtschaft veröffentlicht
2012/10/03

Beijing

Der chinesische Außenhandel ist in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich um 21,7 Prozent pro Jahr gewachsen. Diese Wachstumsrate ist doppelt so hoch wie der globale Durchschnitt, teilte das chinesische Hauptzollamt weiter mit.

Ebenfalls in den vergangenen zehn Jahren ist die Privatwirtschaft zur Hauptantriebkraft der chinesischen Wirtschaft geworden. Nach Angaben der Verwaltung für Industrie und Handel lag die jährliche Wachstumsrate der privaten Unternehmen bei 15,5 Prozent.

Auch die chinesische Devisenverwaltung legte aktuelle Zahlen vor. Danach betrug der Überschuss Chinas bei Kapital- und Finanzprojekten in der ersten Jahreshälfte 14,9 Milliarden US-Dollar. Im zweiten Quartal sei eine passive Handelsbilanz in Höhe von 41,2 Milliarden US-Dollar verzeichnet worden. Der Bericht bekräftigt, dass diese Passiv-Bilanz nicht auf einen Abzug von Auslandsinvestitionen aus China zurückzuführen sei.

Am Mittwoch legte auch die Asiatische Entwicklungsbank einen Bericht zu Chinas Wirtschaft vor. Darin wurde die Prognose für Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 8,5 Prozent auf 7,7 Prozent herabgesetzt. Für das kommende Jahr wurde die Prognose von 8,7 auf 8,1 Prozent korrigiert.

Suggest to a friend:   
       Print