Home > Aktuelles über die Botschaft
Treffen des Herrn Botschafters GENG Wenbing mit hochrangigen Parlamentariern des schweizerischen Nationalrates
2018/03/14

Am 12.03.2018 lud Herr Botschafter GENG Wenbing Herrn Laurent Wehrli, Präsident der parlamentarischen Arbeitsgruppe Schweiz-China, Frau Tiana Angelina Moser, Präsidentin der Fraktion GL und Herrn Beat Walti, Präsidenten der Fraktion RL zum Treffen und Bankett in seiner Residenz ein. Dem Treffen wohnten des Weiteren Herr GU Hui, Botschaftsrat im Gesandterrang, und Herr CHEN Peizhong, Botschaftsrat für bilaterale Beziehung, bei .

Herr Botschafter GENG hiess Herrn Wehrli und seine Begleitung willkommen. Während des Gespräches wies er darauf hin, dass die bilaterale Beziehung zwischen China und der Schweiz in den vergangenen Jahren kontinuierlich positiv verlaufe, die Wachstumsrate der Handelsvolumen sich seit einiger Zeit auf zweistelligem Niveau halte, und dass sich die pragmatische Koorperation zwischen den beiden Ländern in verschiedensten Bereichen ständig verstärke. Anschliessend brachte er seinen Wunsch zum Ausdruck, dass die parlamentarische Arbeitsgruppe Schweiz-China und Parlamentarier unterschiedlicher Parteien den vielfältigen Austausch und die Zusammenarbeit diverser Formen zwischen China und der Schweiz weiterhin unterstützen und gemeinsam mit den chinesischen Kollegen für die künftige Entwicklung der bilateralen Beziehung beitragen würden.

Die schweizerischen Gäste ihrerseits bedankten sich für die freundliche Einladung und hoben hervor, dass die Sino-schweizerische Beziehung sich rasant entwickle, infolge dessen die Kommunikation und das Verständnis zwischen den beiden Ländern weitgehend vertieft worden seien. Die Parteien im Parlament egten grossen Wert auf den Austausch und die Koorperation mit China und seien bereit, sich zu bemühen, günstige Rahmenbedingungen in Zusammenarbeit mit China für die Entwicklung der bilateralen Beziehung bereit zu stellen.

Darüber hinaus unterhielten sich die Teilnehmer auch noch über das Freihandelsabkommen zwischen China und der Schweiz, die soziale und wirtschaftliche Entwicklung Chinas sowie über internationalen Angelegenheiten, für die sich beide Seiten interessieren.

Suggest to a friend:   
       Print