Home > Aktuelles über die Botschaft
Ansprache von S.E. Botschafter GENG Wenbing auf dem Empfang anlässlich des 70. Nationalfeiertags der Volksrepublik China
2019/09/21
Sehr geehrte Gäste,
sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,
heute kommen wir zusammen, um uns des 70. Gründungsjubiläums der Volksrepublik China feierlich zu gedenken. An dieser Stelle möchte ich Sie zunächst im Namen der chinesischen Botschaft und in meinem persönlichen Namen herzlich begrüssen und mich bei Ihnen für Ihre Anwesenheit aufrichtig bedanken.

Am 01.10.1949 wurde die Volksrepublik China gegründet. Es war der Tag, an dem das chinesische Volk auf dem Platz des himmlischen Friedens sang und tanzte, um den ersten Sonnenschein nach dem Wiederaufstehen zu begrüssen. Es war der Tag, an dem die hundert Jahre lang andauernde Leidensgeschichte der chinesischen Nation zu Ende ging, die von gewaltigen Angriffen, Demütigungen, ununterbrochenen kriegerischen Auseinandersetzungen geprägt war, wobei das Volk in Not und Elend leben musste. Von diesem Tag an haben Chinesinnen und Chinesen eine historische Reise angetreten, die zu Unabhängigkeit, Souveränität, Frieden, Entwicklung und Prosperität führt. Heute feiern wir den 70. Geburtstag der Volksrepublik China. In den vergangenen 70 Jahren hat das chinesische Volk verschiedensten Proben sowie stürmischen Zeiten standgehalten. Auf dem Land von 9,6 Mio Quadratkilometern hat das Volk ein Wunder in der zeitgenössischen Geschichte erschaffen, indem es ein armes, rückständiges, halb feudales und halb kolonialisiertes Land zur zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt aufgebaut hat, sodass die gesamte Bevölkerung sich nicht mehr um Grundversorgung kümmern muss und stattdessen ein Leben mit  bescheidenem Wohlstand führen kann. Nächstes Jahr wird der umfassende Aufbau der Gesellschaft mit bescheidenem Wohlstand in China vollendet, 1,4 Mrd. Chinesinnen und Chinesen können dann endgültig Abschied von der Armut nehmen.

Meine Damen und Herren, liebe Freunde,

derzeit befindet sich China in der besten Entwicklungsphase seit der Neuzeit. Nach der Gründung der Volksrepublik China, vor allem aber dank der grossen Erfolge der Reform und Öffnung, steht China heute vor einem neuen historischen Ausgangspunkt: Nicht nur die soziale Produktivität im Allgemeinen und die wirtschaftliche Stärke, sondern auch die Kompetenz in Hinsicht auf Wissenschaft und Technik, die umfassende nationale Stärke, den internationalen Status und Einfluss haben sich erheblich verbessert. Wir haben sehr gute Rahmenbedingungen für weitere Entwicklung, die in der Vergangenheit als unvorstellbar gelten sollten, gleichzeitig sind wir aber auch mit zahlreichen beispiellosen Schwierigkeiten sowie Herausforderungen konfrontiert. Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas, mit Genossen Xi Jinping als Kern, hat eine Reihe neuer Theorien, neuer Ideen und neuer Strategien mit grossem Mut und starkem Verantwortungsbewusstsein aufgestellt. Sie hat bedeutende Konzepte und Richtlinien eins nach dem anderen erlassen, zahlreiche konkrete Massnahmen eingeleitet, um viele Probleme zu lösen, die seit langer Zeit ungelöst geblieben sind, und viele wichtigen Ziele zu erreichen, die in der Vergangenheit aber nicht zu realisieren waren. Somit hat das chinesische Volk den Sprung vom Unabhängigkeitswerden über das Wohlhabendwerden bis hin zum Starkwerden geschafft.

Die heutige Welt befindet sich in einem präzedenzlosen Transformationsprozess. Die Multipolarisierung der Welt, die wirtschaftliche Globalisierung, die soziale Digitalisierung sowie die kulturelle Diversifizierung erleben eine tiefgreifende Umwandlung, während die Reform des Globalen Governance und der Weltordnung sich weiterhin beschleunigt. Dass Schwellenländer und Entwicklungsländer rasant aufsteigen, führt zu einem ausgeglicheneren internationalen Kräfteverhältnis. Das Schicksal der Menschen aller Welt war noch nie so eng verbunden wie in der Gegenwart. Gleichzeitig sind aber  Instabilität und Unsicherheit in vieler Hinsicht deutlich zu spüren: Der Weltwirtschaft fehlt es anscheinend am vitalen Wachstumsschub, Protektionismus, Isolationismus und Populismus etc. erfreuen sich eines Aufschwungs, und die Diskrepanz zwischen Arm und Reich wird immer grösser. Zudem kommt, dass sich regionale Brennpunkte eins nach dem anderen eskalieren, und dass sich die nicht konventionellen Sicherheitsbedrohungen ständig verbreiten, zu denen Terrorismus, Cybersecurity und Klimawandel etc. gehören. So stellen etliche Menschen, auch die in Europa, Fragen danach, was in der Welt los ist, und was man nun tun soll. Mit all diesen Fragen wenden sich immer mehr Menschen China zu und schenken der Innen- und Aussenpolitik sowie der wirtschaftlichen Entwicklung Chinas mehr Aufmerksamkeit. Es gibt sogar Leute, die sich fragen: Gegeben die Umstände, dass sich die Weltwirtschaft generell nur schwach entwickelt, wird China sich ausschliesslich um seine eigenen Interessen kümmern? Wird es irgenwie zu «China First» kommen? Oder wird China  hegemonialen Anspruch erheben? Hiermit sage ich Ihnen, dass die Antwort Chinas ein klares «Nein» ist. Das Tor der Reform und Öffnung wird sich immer weiter öffnen, immer mehr Massnahmen zur Marktöffnung werden erlassen, und sie werden immer tiefgreifender sein. Denn wir sind zutiefst überzeugt, dass «die Öffnung Fortschritte bringt, während die Abschottung zwangsläufig zum Rückstand führt». Dies ist ein Naturgesetz und lässt sich nicht von menschlichem Tun und Lassen beeinflussen. In der heutigen Welt stellen Öffnung und Integration die Hauptströmung dar, und die wirtschaftliche Globalisierung erweist sich als der unaufhaltbare historische Trend. Die Integration Chinas in die Weltwirtschaft zur weiteren Entwicklung entspricht diesem historischen Trend und ist eine Entscheidung, die von der Geschichte gezeigt wurde und deshalb nicht zu widerlegen ist. Daher werden wir die umfassende Öffnung vorantreiben, in deren Fokus die Belt and Road Initiative steht. Ausgehend von den Grundprinzipien der gemeinsamen Beratung, des gemeinsamen Aufbaus und des gemeinsamen Teilhabens soll die Plattform für internationale Zusammenarbeit erweitert werden. Die Öffnung Chinas ist kein Solospiel, sondern wir begrüssen alle, die daran teilhaben möchten. Es geht dabei nicht um die Ausweitung des geostrategischen Einflusses, sondern wir möchten mit allen Ländern gemeinsam entwickeln. China hat nicht vor, einen Garten für eigene Vergnügung, sondern einen mit allerlei Blumen für alle Länder zu bauen.

Meine Damen und Herren, liebe Freunde,

Die vergangenen 70 Jahre waren Zeiten, in denen sich das chinesische Volk mit Hilfe von Wissen und Intelligenz, aber auch viel Fleiss hart durchkämpfen musste, um das Land auf den Ruinen des Krieges wieder aufzubauen. Es waren Zeiten, in denen das Volk herantastend nach einem geeigneten Entwicklungsweg suchte und all Auf und Ab durchlebte. Es waren aber auch Zeiten, innerhalb deren das Land sich von einem armen und rückständigen Zustand zur zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt entwickelt hat. Innert 70 Jahren haben wir aussergewöhnliche und hervorragende Erfolge erzielt, obwohl der Weg dahin hart und mühsam war. Doch in der Zukunft wird das chinesische Volk grossartigere Ziele erreichen. Ab dem Jahr 2020, auf der Grundlage, dass der Aufbau der Gesellschaft mit bescheidenem Wohlstand umfassend vollendet worden sein wird, soll das chinesische Volk noch 15 Jahre hart arbeiten, so dass bis 2035 die sozialistische Modernisierung des Landes im Grossen und Ganzen realisiert haben soll. Bis dahin sollen die Wirtschaft und Wissenschaft Chinas sich erheblich verbessert haben, das Land wird dann zu den globalen Vorreitern der Innovation gehören. So wird das Volk in grosszügigem Wohlstand leben können, das moderne soziale Governance soll klare Konturen bekommen haben, das Ökosystem soll sich grundlegend verbessert haben, und das Ziel, das Schöne China aufzubauen, soll im Wesentlichen verwirklicht werden. Ab 2035 dann muss sich das chinesische Volk weitere 15 Jahre anstrengen, um das Land bis zum Jahr 2049, also dem 100. Gründungsjubiläum der Volksrepublik China, zu einem starken modernen sozialistischen Land aufzubauen, das von Prosperität, Demokratie, Zivilisiertheit, Harmonie und Schönheit geprägt ist. Dann wird das chinesische Volk ein glücklicheres und wohlhabenderes Leben führen können, und die chinesische Nation wird mit gehobenem Haupt vor die Welt treten können.

China ist immer ein Land, das Frieden und Freundschaft liebt, sei es in den vergangenen 70 Jahren oder in den kommenden 30 Jahren. Das chinesische Volk ist bereit, mit Menschen aller Welt in Harmonie zu leben, Hand in Hand für das Erreichen des Win-Win-Zustandes zusammenzuarbeiten, und sich gemeinsam dafür zu bemühen, die Entwicklung der Menschheit und die kontinuierliche Verbesserung der Lebensbedingungen voranzutreiben.

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Suggest to a friend:   
       Print